UNTERNEHMENSPROFIL  •  BERATUNGSGEBIETE  •  WIR SUCHEN  •  PERSONAL-NEWS  •  IMPRESSUM / KONTAKT    FEEDBACK

PERSONAL-NEWS Nr.: 20.2022


AKTUELLE PERSONALVERÄNDERUNG IN DER BAU- UND IMMOBILIENBRANCHE


PERSONALENTWICKLUNG

Kölner HR-Kompetenzforum
Am Mittwoch, den 1.6.2022 findet das 8. Kölner HR-Kompetenzforum statt, bei dem in diesem Jahr auf die 'must haves' und die 'don`ts' in der Unternehmenskultur geschaut wird. Was sind Fallstricke im Recruiting & Retaining People? Was sind Booster? Wie wirken sich Unternehmenskultur, Employer Branding und Recruiting- sowie Onboarding-Prozesse tatsächlich auf die Personalentwicklung aus? Was zeichnet heute und morgen attraktive Arbeitgeber aus? All das wird live und vor Ort in der Expert:innen-Runde besprochen und diskutiert – aus der Praxis für die Praxis. Von HR für HR. Nähere Informationen hier. (Quelle: www.personalintern.info)


PERSONALRECHT

Betriebliche Altersversorgung - Auslegung einer Versorgungsordnung
Eine Versorgungsregelung in einer Betriebsvereinbarung, wonach eine Witwen-/ Witwerrente entfällt, wenn die Ehe zum Zeitpunkt des Ablebens des Anwärters geschieden ist oder wenn sie erst nach Beginn der Altersrentenzahlung geschlossen wurde, schließt eine Witwen-/Witwerrente nicht aus, wenn die Ehe zwar nach dem vorzeitigen Ausscheiden aus dem Arbeitsverhältnis, aber vor dem Beginn des Altersrentenbezugs geschlossen wurde. In seiner Presserklärung Nr. 44/21 vom 02.12.2021 berichtet das Bundesarbeitsgericht über folgenden Fall: Die Klägerin war mit einem ehemaligen Arbeitnehmer der Beklagten verheiratet. Die Ehe wurde nach seinem vorzeitigen Ausscheiden mit einer gesetzlich unverfallbaren Anwartschaft bei der Beklagten, aber vor dem Bezug einer Altersrente geschlossen. Bei der Beklagten gilt eine Betriebsvereinbarung, die eine Witwen-/Witwerrente vorsieht. Diese entfällt danach, wenn „die Ehe zum Zeitpunkt des Ablebens des Anwärters geschieden ist“ oder wenn sie „erst nach Beginn der Altersrentenzahlung geschlossen wurde“. Die Beklagte meint, eine Witwenrente sei darüber hinaus ausgeschlossen, wenn die Ehe nach vorzeitigem Ausscheiden aus dem Arbeitsverhältnis, aber vor dem Beginn der Altersrentenzahlung eingegangen wurde. Sie verweigert daher die Zahlung einer Witwenrente an die Klägerin. Das Arbeitsgericht hat der Klage im Grundsatz stattgegeben, das Landesarbeitsgericht hat auf die Berufung der Beklagten die Klage insgesamt abgewiesen. Die Revision der Klägerin hatte vor dem Dritten Senat des Bundesarbeitsgerichts im Wesentlichen Erfolg. Die Klägerin hat Anspruch auf eine Witwenrente. Versorgungsregelungen, die eine Hinterbliebenenversorgung ausschließen oder beschränken sollen, sind hinreichend klar zu fassen. Enthalten die Versorgungsbestimmungen ausdrückliche Ausschlusstatbestände, nicht jedoch für den Fall, dass die Ehe nach dem vorzeitigen Ausscheiden, aber vor dem Beginn der Altersrentenzahlung geschlossen wurde, kann insoweit kein Ausschluss angenommen werden. Aus der gesetzlich unverfallbaren Anwartschaft folgen dann nach dem Ableben des unmittelbar versorgungsberechtigten Arbeitnehmers Ansprüche auf Hinterbliebenenversorgung.

Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 2. Dezember 2021 – 3 AZR 212/21.
Vorinstanz: Landesarbeitsgericht Bremen, Urteil vom 14. Januar 2021 – 2 Sa 123/19.

Rechtsanwalt Frank Priewe, Sedlatzek Rechtsanwälte, www.sedlatzek.com (Quelle: www.personalintern.info)


PERSONALITERATUR

„Future Skills“

30 Zukunftsentscheidende Kompetenzen und wie wir sie lernen können
Das erste große Praxisbuch entscheidender FUTURE SKILLS eröffnet eine ganz neue Dimension für den Übergang von der Wissens- zur Kompetenzgesellschaft. 69 bekannte Vordenkerinnen und Vordenker sowie Pionierinnen und Pioniere stellten co-kreativ dieses Praxisbuch zu 30 Future Skills zusammen – zu deren Anwendung in allen persönlichen und beruflichen Bereichen. Und das Beste daran: Diese Zukunftskompetenzen sind ab jetzt für jeden lernbar!

Herausgegeben von Peter Spiegel, Arndt Pechstein, Anabel Ternés von Hattburg und Annekathrin Grüneberg
ISBN 978-3-8006-6635-5 (Verlag VAHLEN), Euro 39,80 (D).
(Quelle: www.personalintern.info)


PERSONALGEDANKEN

Wer aufhört,
     besser sein zu
wollen, hört
     bald auf,
gut zu sein.
(Till Necker)


(Und wer nicht besser ist als die Anderen, der ist auch bald nicht mehr gefragt)
(Lutz Kehrberg)

Diese Seite wird jeden Freitag aktualisiert. (letzte Aktualisierung: 20.05.2022)
Wir freuen uns auch über konkrete Hinweise unserer Leser zu aktuellen und berichtenswerten News.


          [KONTAKT]  font>